TH 1 eingeklemmte Person
13 März

Die Löschzüge 1 + 2 wurden gegen 16.07 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 237 im Bereich der Ortslage" Neuenhagen" mit eingeklemmter Person alarmiert. Bei der Kollision eines Kleinwagens mit einem Sattelzuges wurde die Fahrerin des PKW in ihrem Fahrzeug schwerverletzt eingeklemmt. Leichte Verletzungen erlitt bei dem Zusammenstoß der Fahrer des LKW`s. Durch eine sogenannte technische Rettung mit hydraulischen Rettungsgeräten konnte die schwerverletzte Verkehrsteilnehmerin aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden. Mittels Rettungswagen wurde sie zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht. Die hinzugezogene untere Wasserbehörde des Märkischen Kreises ordnete das Entsorgen des oberflächlichen Bodenbereiches an der Unfallstelle aufgrund der Kontamination mit Betriebsstoffen an. Dieses entfernen und entsorgen des verschmutzen Bodenbereiches führte ein ortsansässiges Tiefbauunternehmen gemeinsam mit einem Fachunternehmen aus. Aufgrund der Einsatzmaßnahmen und Entsorgungsmaßnahmen kam es auf der B 237 sowie K 44 zu längeren Sperrungen für den Verkehr.